deenfritplptrues

Jesus tröstet Gisela nach dem Verlassen ihres langjährigen Seelenführers

28.4.07, am Morgen, zu Hause bei Gisela

Ich: Meine Seele ist betrübt bis in den Tod. Ich schaue unentwegt auf mein Gnadenbild. Jesus, mein Alles, hilf mir ertragen, was ich ohne deine Kraft nicht ertragen kann. Habe
ich alles falsch gemacht? Habe ich die Gnaden vergraben? Jesus, wenn Du es willst, dann hilf mir! Es heißt doch: "Wo die Not am größten, ist Gottes Hilf am nächsten."

Ich höre und frage: Wer bist Du?

Er: Ich bin der Gute Hirte! Ich bin unendliche Barmherzigkeit! Ich bin der Herr, Dein Gott!

Gisela: Liebst Du Gott?

Jesus: Alles an Mir ist Liebe! Du, Mein Kind, sollst ein Abglanz Meiner Liebe werden. Ich habe dich erwählt in deiner Schwachheit, damit Mein Vater verherrlicht wird.

Gisela: Bist Du bereit, mit mir niederzuknien und Gott anzubeten?

Jesus: Meine Tochter, im Himmel ist eine ständige, lichtreiche Anbetung. Ich bete für die ganze Welt um Gnade, besonders für Meine erwählten Kinder. Ich bete auch, dass du deine Zweifel durch die Liebe überwindest. Ich bete für die, welche dich verleugnen und vernichten wollen. Ich bin der Herr, dein Gott. Amen. Gräme dich nicht! Arbeite weiter! Alles, was dich demütigt, dient nur zur Rettung der Seelen. Es ist, wie Ich dir sagte, die Ölbergstunde gekommen. Hüte dich vor den Schwätzern! Bleibe im Frieden. Bleibe bei Mir! Ich verlasse eine Mir ganz gehörende Seele nicht. Ich verlange von dir die gleiche Demut wie von Meiner geliebten Braut Schwester Faustina. Es war ein Fehler, aber Ich habe dir verziehen. In Zukunft musst du daran denken, dass die drei Fragen gestellt werden. Damit der Feind dich nicht weiter bekämpft, gebe Ich dir die drei Fragen von Mir Selbst. Wenn du nichts hörst (könnte auch ein einzelnes Wort sein), ist es nicht von Mir. Liebe Mich! Schaue nicht zurück! Bete für alle und gehe weiter dorthin, wo Meine geliebte Mutter und Ich dich hingerufen haben. Ich verlasse eine Mir ganz gehörende Seele nie! Bete viel für Meinen getreuen, geliebten Sohn H. Er betet auch für dich. Gedenke Meiner Worte: "Du wirst verkannt und ausgestoßen werden. Kannst du das auf dich nehmen für Mich?" - nicht jedoch von deinem Seelenführer! Er musste auf diesen Fehler aufmerksam machen. Dies war seine Pflicht. Er braucht jetzt mehr Zeit für sich. Er braucht die Stille. Tue das, was der Beichtvater am 15.4.07 sagte: Schau nach vorne, nicht zurück!

Dein neuer Seelenführer ist von Uns erwählt. Ich flüsterte dir zweimal seinen Namen zu. Es ist dein Auftrag, in heiliger Demut zu leben, dich von allem Irdischen zuentäußern. Ich werde jetzt eine Zeit lang wieder mehr mit dir sprechen. Ich werde dem neuen Seelenführer vieles zu erkennen geben. Meine kleinste Tochter, zweifle nicht! Du bist von Ewigkeit erwählt als Stimme des Rufers in der Wüste. Du wirst jetzt viel mehr leiden als in deinem gesamten Leben zusammen. Ich habe dir ein großes Wunder angekündigt. Dies ist der Palmsonntag, doch darauf folgt der Karfreitag. Du wirst deine Hand in Mein blutendes Herz legen. Wir werden im Kampf eins sein! Dein Dich so sehr liebender Jesus

Ich: Jesus, hilf mir, Seelen retten. Hilf mir, demütig werden. Bitte alle Heiligen, für mich zu beten, besonders Pater Pio, die kleine Theresia und Schwester Faustina. Jesus, ich bin
ganz Dein.Danke! Dein Unwürdiges Kind