deenfritplptrues

Die liebe Gottesmutter spricht zur 1. Stunde der Barmherzigkeit in Giselas Hauskapelle

1.8.07, Fest des heiligen Alfons Maria von Ligouri, während des Gebets

Ich höre die himmlische Mutter. Sie spricht zu mir,um mir zu sagen, wie sehr Sie die Stunde der Barmherzigkeit von uns wünscht.

Ich frage: Wer bist Du?

Sie: Ich bin die Königin des Friedens, die Pforte des Himmels. Nun bin Ich dabei, alle Meine Kinder zu sammeln wie die Henne ihre Kükchen, um sie vor den Gefahren und der Verderbnis der Welt zu beschützen. Unter Meinem Mantel trage Ich euch, Meine geliebten Kinder, zum Throne des Ewigen Vaters. Ich danke euch, Meine geliebten Kinder, dass hier die Stunde der Barmherzigkeit gehalten wird. Ich werde bald noch mehr Leute schicken. Es soll bekannt gemacht werden. Meine Tochter, lange warst du im Verborgenen. Heute wünsche Ich, dass Du bekannt wirst. Du hast noch immer einen Schuss Mensch enfurcht. Doch gerade du solltest begreifen, zu welch chaotischen Zuständen das führt. Verspricht Mir, Meine Kleine, heute in dieser heiligen Stunde, dass du dich bemühst, die Menschenfurcht zu überwinden. Schenke Mir deinen schwachen Willen. Ich gebe dir Meine liebende, mütterliche Hand. Gisela, sei nicht so ängstlich! Du bist vom Ewigen Vater gesegnet und erwählt. Ich sagte dir, wenn eine Sache gut ist, geben Wir alles!

Ich frage: Liebst Du Gott?

Sie: Ohne die Liebe wäre die Erde schon längst ein Trümmerfeld. Nur der liebe Gott weiß, wie sehr Ich Ihn liebe und deshalb verlängerte Er die Zeit der Drangsal. Ich bin die fürbittende Allmacht, doch die meisten Meiner Kinder verstehen diese Liebe nicht. Wie oft habe Ich den Arm Meines Sohnes schon zurückgehalten! Er schlägt Seiner Mutter nichts ab. Meine Tochter, höre gut zu, was Ich dir jetzt sage: Die Tage, die jetzt kommen, sind sehr schwer. Gestern konntest du deine Schmerzen nicht verbergen. Man hat dir so weh getan. Ich: Mein Mütterchen, es ist so schwer gewesen - eine fromme Ordensfrau, die von Jesus als erste geheilt wurde - solche Worte aus ihrem Mund zu hören. ... Ich war traurig und gekränkt.

Sie: Schau, Meine kleinste Tochter, schau auf zu deiner Mutter, Die zusehen musste, wie Mein reiner, heiligster Sohn am Kreuzesstamm verblutet ist. Welch eine Qual war es für Mich, zu sehen, wie die Schergen Ihm ins Angesicht spuckten. Hab keine Angst, Ich bin an deiner Seite! Ich trage dich durch die Zeit. Deine Leiden sind Opfer für die Rettung vieler, die sonst verloren wären.

Ich: Darf ich eine Frage stellen? Es ist vielen hier im Gebet aufgefallen, dass sich während des Gebetes Dein Kleid so wunderschön blau färbt. Einige sahen auch, wie sich der Mantel ausbreitete.

Sie: Könntet ihr doch erkennen, was Ich euch sagen will! Ich trage euch alle unter Meinem Mantel. Ich berge euch, wie die Henne ihre Kükchen unter ihren Flügeln birgt, unter Meinem Mantel und führe euch unter dem Schutz Meines Mantels zu Meinem Sohn Jesus, Der alle vereinen will. Helft euch gegenseitig, damit die Menschen erkennen, dass ihr Kinder Gottes seid! Seid ein Herz und eine Seele, so werdet ihr die Stufen zum Paradies erklimmen! Um den Schöpfer aller Dinge zu loben und zu preisen, singt gemeinsam unaufhörlich dem Ewigen Vater ein Loblied. Gisela, höre auf die Worte deiner dich so sehr liebenden Mutter. Lass dich vom Weltlichen nicht ablenken! Vertiefe dich immer mehr in Seine väterliche Liebe. Sei eine fruchtbare Rebe am Weinstock Gottes. Je mehr du liebst, umso mehr verherrlichst du die ewige Liebe Gottes. Der Vater ist dir ganz nahe. Er schaut mit Seinen heiligen Augen auf Seine kleinste Seele. Er will dir so Seine Herrlichkeit eröffnen. Seid demütig und lebe ganz bescheiden. Außer Gott in drei Personen suche nichts! Bemühe dich,Ihm zu gefallen durch Verzicht und Opfer und durch das Ertragen von Schmerz und Leid! Würdest du nur die Guten lieben, wärest du ein Tor. Es gefällt dem Ewigen Vater, alle zu lieben und alle zu ertragen.

Ich: bist Du bereit, mit mir niederzuknien und Gott anzubeten?

Sie: Meine Seele quillt über vor Freude und Dankbarkeit für die große Gnade der Erwählung. Er hat geschaut auf Seine kleine Magd. Er, der unendlich große Gott, erwählte Mich zur Mutter Seines Sohnes. So habe Ich Jesus schon in Meinem Schoß angebetet. Aus Meiner Seele klang es unaufhörlich: Preise, Meine Seele, preise deinen Gott! Amen.Eure euch schützende himmlische Mutter

Ich: Danke, Königin meines Herzens, danke für Deine mütterliche Liebe! Deine Gisela Maria