deenfritplptrues

Jesus ruft zum Sakrament der Versöhnung und sagt, dass jahrelanger Kommunionempfang ohne die heilige Beichte leicht zum ewigen Verderben führen kann

5.8.07, nachmittags, zu Hause bei Gisela, während sie im Boten von Fatima über die Beichte liest

Jesus meldet sich, während ich unter anderem folgende Stellen aus dem Boten von Fatima laut lese: Die Beichte löst und befreit von seelischem Druck Wir kennen alle das Lied: "Wir kommen alle, alle in den Himmel, weil wir so brav sind." Man könnte meinen, dies stimmte tatsächlich, wenn man feststellt, dass 99% der Katholiken nicht mehr zur Beichte gehen, "weil wir so brav sind". Wenn man die vielen Ehescheidungen sieht, kommt man sehr schnell zu dem Schluss, dass heute ebenfalls ein Johannes der Täufer notwendig ist, der in der Wüste auftrat und Umkehr und Taufe zur Vergebung der Sünden verkündete (vgl. Mk 1,1-8).
...
Der Empfang der hl. Kommunion ist gewaltig gestiegen. Aber gerade bei dieser Gelegenheit soll an das Sakrament der Buße - die heilige Beichte - erinnert werden, das uns auf den würdigen und fruchtbringenden Empfang der heiligen Kommunion vorbereitet. Ich darf dazu die Aussagen eines begnadetet Pfarrers erzählen, des Hl. Pfarrers von Ars: "... Wie schön ist es zu wissen, dass wir ein Sakrament haben, das die Wunden unserer Seele heilt! Wir müssen es jedoch mit aufrichtigem Herzen und gutem Vorsatz empfangen."
...
Eine Erneuerung des einzelnen Christen und damit auch der Kirche, geschieht durch die Kraft des Hl. Geistes, vor allem durch das Bußsakrament.
Er sagt: Dazu gebe Ich dir ein paar Worte. Sage Meinen Kindern: Hier spricht Jesus, euer Erlöser, euer Retter, der König aller Könige. Wie gern würde Ich euch verzeihen, denn Ich liebe euch so sehr. Doch dies ist nur durch die Reue und die heilige Beichte möglich. Wenn ihr wieder das Sakrament der Versöhnung sucht, bin Ich getröstet. Welch ein Schmerz für euren Heiland, zusehen, dass so viele die Gnade der Erlösung verweigern, weil sie ihren Gott nicht lieben, die Gebote nicht halten und das Sakrament der Versöhnung nicht anzunehmen bereit sind. Die Hölle ist für Satan, nicht für Meine erlösten Kinder. Bei vielen geht die Erlösung verloren, und selbst Meine unendliche Liebe kann es nicht verhindern, denn der Mensch hat einen freien Willen. Meine Tochter, rufe so laut du kannst! Schreie es hinaus! Sage, die Menschen sollen wieder das Sakrament der Versöhnung erkennen! Viele haben das Sündenbewusstsein verloren oder sie kennen es gar nicht. So viele Propheten wie heute gab es noch in keiner Zeit, aber die Herzen sind so verschlossen. Deshalb wiederhole Ich es immerzu: Hört auf sie, um eures ewigen Heiles willen! Haltet auch die fünf Herz Mariae Sühne-Samstage, und eure himmlische Mutter hält, was Sie versprochen hat! Sie hat die Macht, euch aus den Flammen des Fegefeuers zu befreien. Wer viele Jahre die heilige Eucharistie empfängt ohne die heilige Beichte, den könnten die Worte der Heiligen Schrift leicht treffen: Wer unwürdig isst und trinkt, der isst und trinkt sich das Gericht (Anmerkung: Sinngemäßes Zitat von 1. Kor. 11,27). Er wird in die Finsternis hinausgeworfen. Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen (Anmerkung: Sinngemäß zitiert nach Math 8,12 bzw. Math 22,13 bzw. Math 25,30). Jetzt ist die Zeit der Gnade! Hört auf Meine Worte! So viele kommen am Tag der Rechenschaft vor Mein Angesicht und rufen: Herr, Herr, erbarme dich, wir haben das alles nicht gewusst! Doch dann ist es zu spät! Immer, immer wieder knie Ich vor dem Thron Meines so gütigen Vaters und bitte in nie endender Anbetung um Gnade und Erbarmen für ein störrisches Volk, ein Volk, das seinen Gott vergessen hat, ein Volk, das die Finsternis mehr liebt als seinen Gott, Der doch nur aus Liebe ruft, um zu retten, was sich retten lässt. Mein Kind, wiederhole Meine Worte immerzu, es sind Worte Eures Erlösers! Sage allen: Die Hölle hat keine Ausgangstür! Sage auch: Der Verdammte erkennt in einem einzigen Augenblick, was er für die ganze, nie endende Ewigkeit verloren hat! Danke, Mein Kind, danke. Nun geh und verkünde Meine Worte! Ich: Jesus, ich liebe Dich grenzenlos!