German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Die liebe Gottesmutter spricht in Lourdes zu Giselas Auftrag

22.7.08, vormittags, bei der Grotte

Sie sagt: Gisela, Mein Kind, Ich habe Dir versprochen, mit Dir zu sprechen. Ich freue mich, dass du gekommen bist.

Ich: Wer bist Du?

Sie: Siehst du das nicht (Anmerkung: Die Statue der lieben Gottesmutter drehte sich mir zu), hörst du Mich nicht?

Ich: Ich weiß, aber ich habe Angst vor dem Verwirrer. Wenn er sogar in den heiligen Tempel Gottes eingedrungen ist, so wird er auch mal hierher kommen, oder nicht?

Sie: Nein, Mein Kind, das wagt er nicht. Hier wird so innig gebetet, hier würde er es nicht aushalten.

Ich: Danke, liebste Mutter. Ich liebe Dich grenzenlos!

Sie: Höre, Meine kleine Tochter, Ich gebe dir jetzt eine wichtige Botschaft. Du musst es vorläufig noch geheim halten. Zunächst sage Ich dir, dass sich alles erfüllen wird, was im ersten,
im wichtigsten Buch steht. Jesus sagte dir ja, dass es Sein Buch ist, aber jetzt ist die Zeit da. Alles wird seine Vollendung finden in Gott, dann wird Mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Nur diese Worte verkünde. Sage, dass sich alles erfüllen wird. Mein Sieg steigt wie die Morgenröte am Himmel auf. Eine große, heilige Zeit erwartet euch!

Ich: Werde ich diese noch erleben?

Sie: Nein, Meine kleine Tochter. Schon bald wird sich für dich das Himmelstor öffnen. Eine große Freude wird dich empfangen. Bete und bitte auch, dass die Leute in den Vorträgen für euch beide beten, sonst wird es zu schwer. Ich danke dir, dass du alles Böse vergessen und vergeben hast. Du kannst heute nicht bei der Gruppe bleiben. Hab keine Angst, sie verstehen es. Es ist Mir wichtig, dass du heute nach dem Ruhen wieder ganz nahe bei Mir bist. Erinnere dich an Meine Worte: Wir sind verbunden wie Mutter und Kind vor der Geburt. Erinnere dich auch an Meinen ersten Besuch in deinem Haus. Ich sagte dir: Bleibe du Mir immer nur ganz nah. So soll es auch heute sein. Am Nachmittag komme ich wieder zu Ihr zur Grotte.

Sie sagt: Du warst traurig. Es war dir nicht möglich, den lieben Heiland anzubeten. Komm, Mein Kind, komm zu Mir und du kannst den lieben Heiland, Meinen Sohn, anbeten in Mir. Es ist nicht möglich, uns zu trennen. Wir sind vereint für alle Ewigkeit. Eine neue Dimension öffnet die Tür für dich. Du wirst schon bald den Kalvarienberg besteigen. Alle, die Ich dir als Helfer zur Seite gestellt habe, werden deinen schweren Auftrag mehr und mehr erkennen und dir helfen. Wenn es dir ganz schlecht geht, werde Ich dich tragen. Du bist Mein ganz kleines Kind. Betrachte dich stets als viel zu klein, um selbst zu denken. Lass deine himmlische Mutter alles machen. So ist es Jesus wohlgefällig. Meine Tochter, höre, was Ich dir sage: Es ergeht dir ähnlich, wie es dem heiligen Petrus ergangen ist. Als er jung war, war er frei. Er ging, wohin er wollte. So auch du. Jetzt, wo du alt bist, jedoch wirst du im Gehorsam dorthin gehen, wo du nicht willst. Rufe oft den heiligen Petrus und den heiligen Paulus an. Vergiss es nicht! Sie helfen dir gern. Ich Selbst werde mit dir sprechen bis zum letzten Blutstropfen, wie Ich es dir in Medjugorje vorausgesagt habe. Trotz Schmerz und Not lächle, Meine Kleine, lächle, und du wirst noch viele Seelen überzeugen, damit auch sie dir nachfolgen. Wir brauchen viele Märtyrer. Euer Blut ist der Same für eine neue, heilige Zeit, eine Zeit des Friedens und der Liebe, eine große, heilige Zeit. Ich grüße dich im Namen des Ewigen Vaters, im Namen deines geliebten gekreuzigten Jesus und im Namen des Heiligen Geistes, des Geistes der Liebe und der Heiligkeit. Danke, Mein kleines Gänseblümchen! Bleibe auch jetzt bei Mir, damit Ich dein Herz an Mein mütterliches Herz binden kann. Du sollst die Liebe Meines Herzens als Kuss der Liebe empfangen.

Ich: Liebste Mutter, ich habe nur leere Hände, es bleibt nur danken. Danke, meine heiligste Mutter! Ich möchte vor Liebe sterben.