German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Wort Jesu vor dem Kreuz in San Giovanni Rotondo

22.6.2005, vormittags

Gisela hatte in Loretto den Auftrag bekommen, in San Giovanni Rotondo vor dem Kreuz zu beten, vor dem Pater Pio die Wundmale erhalten hat. Dieses war dann jedoch wegen Restaurierungsarbeiten nicht zugänglich. Sie gelangte nur zum Kreuz am Chor der neueren Kirche, welches vom gesuchten Kreuz nur einige Meter entfernt ist. Von da aus versuchte sie dann, zum gesuchten Kreuz zu gelangen, was aber nicht möglich war. So blieb sie beim Kreuz am Chor der neueren Kirche.

Gisela: Wer bist Du?

Er: Ich bin der Sohn des Ewigen Vaters, das Lamm Gottes, geschlachtet am Holze des Kreuzes. Liebe Mich!

Gisela: Liebst Du Gott?

Er: Aus Liebe zum Vater habe Ich das Kreuz auf Meine Schulter genommen und Mein Blut als Lösepreis gegeben, um so alle Menschen, die guten Willens sind und Mich lieben, alle an Mein Herz, ein Herz voll Liebe, zu ziehen.

Gisela: Bist Du bereit, mit mir niederzuknien und Gott anzubeten?

Er: Siehst du nicht, wie Ich leide, um Meinen Kindern, die sich so sehr verirrt haben, letztlich doch die Himmelstüre zu öffnen. Meine Kleine, Mein Herz brennt vor Liebe, alle, die guten Willens sind, in das Himmelreich aufzunehmen. Ihr, die ihr Mich liebt, seid die, die Mein verwundetes Herzen trösten. Achte genau, Meine
Tochter, achte: Trägt nicht jedes Kreuz die gleiche Last? Ist dieses Kreuz doch genau dem Kreuze, von dem Mein Heiliger Sohn Pater Pio die Wundmale erhielt, gleich. Als du das Kreuz von Pater Pio suchtest, dachte Ich: Suchst du Mich, hier bin ich! Ich bin wahrhaft das Lamm Gottes, welches sich für alle Kinder Gottes und auch für alle Andersgläubigen geopfert hat. Es ist gut, dass du für alle betest und für die ganze Welt und das ganze Fegefeuer die Heilige Messe aufopferst. Die Heilige Messe ist die unblutige Erneuerung Meines Kreuzesopfers. Alle, die Ohren haben, sollen es hören! Alle, die Augen haben, sollen es sehen: Ich habe es Meinem so sehr geliebten Sohn (Anmerkung: Pater Pio) öfter gesagt. Ich wiederhole es Dir jetzt: Ich bin am Holz des Kreuzes in geistiger Weise bis zum Jüngsten Tag. Ein schlechter Vater, der nicht mit seinen Kindern leidet. Heute sage Ich dir, Meine Tochter Gisela, noch etwas ganz Wichtiges. Ich sage es dir aus Liebe. Habe keine Angst, was auch kommt. Ich gebe dir ein Herz von Meiner Liebe überströmt. Niemals lasse Ich dich allein. Ich habe euch alle gerufen, mit Mir zu wachen und zu beten. Werdet ihr mit Mir wachen und beten? Ich vertraue euch. Vergesst nie die Worte eures gekreuzigten Herrn! Gisela, du darfst nie Angst haben! Was Ich dir für die Rettung der Seelen gebe, das nehme Ich dir wieder weg, dann, wenn Ich es für wichtig erkenne (Anmerkung: gemeint sind Lei-
den).

Grüße alle! Alle segne Ich. Alles sind Meine Jünger. Sie werden es in der Not erkennen. Sie werden erkennen, wer es ist, der dich führt. Mit dem Heiligen Geist wird alles erkannt. Er ist es, Der lebendig macht. Ich segne Euch alle. Meine Geliebten, meine Mir treu gebliebenen Kinder. Euer Herr Jesus Christus, Retter der Welt.

Gisela: Ich danke im Namen aller, mein geliebter Jesus