Translate

German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Besucher

Heute 0

Gestern 16

Woche 16

Monat 422

Insgesamt 27429

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Login

Wir sind dabei, die Erfüllung einer Prophezeihung der Bibel und der Botschaften Giselas zu erleben.
 

In Lukasevangelium liest man ein Wort Jesu, das Er für die Zeit unmittelbar vor Seinem Wiederkommen gesprochen hat: Wörtlich heißt es:

Lukas 21,25-28: Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres.
Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.
Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen.
Wenn (all) das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.

In Worten, die Gisela empfangen hat, hieß es:

Jesus, am 24.6.96: ... Künde der Welt Mein zweites Kommen an. Sage ihnen: Es ist Zeit, vom Schlafe aufzustehen! Ich gebe dir noch einmal Zeichen an Sonne, Mond und Sternen. Wenn du diese Zeichen siehst, dann verkünde der Welt, dass Ich bald kommen werde. Schreibe, Kind: Die Erde wird beben, die Mächte des Himmels werden erzittern, das Meer wird toben.

Jesus, 16.7.96: Es werden nie gekannte Erdbeben kommen; Stürme, die eine Geschwindigkeit erreichen, die keines Menschen Herz kennt! Wer in diesen Stürmen ist, kann sich nicht mehr retten. Es werden sich die Meere aufblähen. Ganze Erdteile werden im Wasser untergehen.


Jesus hatte das Toben und Donnern des Meeres vorausgesagt. In den Botschaften Giselas wurde das Toben und Aufblähen des Meeres angekündigt, und zwar schon Jahre, bevor man mit solchen Geschehnissen rechnete oder in den Medien von der Möglichkeit solcher Dinge schrieb bzw. gesprochen hat.
Die Erfüllung dieser Ankündigung mit der Tsunami Katastrophe 2004 ist offensichtlich und wir wissen nicht, an welchen Stellen der Erde sich diese Prophezeiung erneut erfüllen wird.
Je mehr die Menschen auf Gottes Wort hören, umkehren, um Verzeihung bitten, beten, die Gebote Gottes halten und Liebe üben, umso mehr können solch dramatische Geschehnisse gemildert und sogar verhindert werden - so wird es uns in mehreren himmlischen Botschaften unserer Zeit gesagt. 

Das oben angeführte biblische Wort von der Angst in Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen:

Lukas 21, 25-26: Auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres.
Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden.



Auch dieses biblische Wort Jesu erfüllt sich zur Zeit. Bis zur Tsunami Katastrophe wußte man, dass Seeleute Angst vor Seestürmen haben können, dass aber weite Teile der Küstenbevölkerung in verschiedenen Kontinenten Angst vor dem Über-die-Ufer-Treten des Meeres haben würden, konnte man sich bis zur Katastrophe im Indischen Ozean im Allgemeinen nicht vorstellen.

Diese sich erfüllenden Voraussagen mögen uns an das Wort Jesu erinnern, welches Er unmittelbar nach den Prophezeiungen über Seine Wiederkunft und die vorausgehenden Geschehnisse sagte:

Lukas 21, 29-31: Seht euch den Feigenbaum und die anderen Bäume an:
Sobald ihr merkt, dass sie Blätter treiben, wisst ihr, dass der Sommer nahe ist.
Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Reich Gottes nahe ist.