German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Botschaft von Jesus, gegeben am 01. 03. 2010 für die Vorträge in diesem Jahr.

Ich: wer bist Du?

Jesus sagte: „ Ich bin die Liebe des ewigen Vaters. “Lange hatte Ich Geduld mit euch, in göttliche Liebe glaubte Ich an das Gute im Menschen. Immer wieder schenkte Ich euch Zeichen um euch zur Umkehr und Buße zu bewegen. Doch, ach die Herzen sind härter als ein Stein. Doch dann gab Ich Gisela den Auftrag die Apokalyptischen Tage anzukündigen. Wie lange diese Zeit dauern wird, erfährt kein Mensch. Ich habe euch ein Prophetisches Buch gegeben das wichtigste in diesen Tagen: „Ja ich bin ein König“. Ich bin geboren und in die Welt gekommen um der Wahrheit Zeugnis zu geben. Ein Buch das in die Tiefe geht, schwer zu verstehen für manche Menschen. Ich gab euch ein Geschenk meiner Barmherzigkeit! Das was ich meiner geliebten Braut Schw. Faustina anvertraute, das wiederholte Ich Gisela: Ich werde die Häuser und sogar die Städte, segnen und beschützen in denen mein Bild verehrt wird. Ich bleibe dabei, denn Ich breche mein Wort nie. Ich harrte lange auf Antwort, doch die meisten wollen nicht umkehren. Sie wollen nicht von der Sünde lassen. Keine Buße tun, sie laufen weiter und sagten: „Solche Einbrüche hat es schon immer gegeben“! Meine Kinder, Ich rufe heute noch einmal, Ich rufe weil Ich liebe und vor der ewigen Hölle bewahren will. Ich spreche heute zu jeder einzelnen Seele und frage dich: Willst Du trotz der Schmerzen der Apokalyptischen Tage, immer noch nicht umkehren, Ich zwinge dich nicht! Ich liebe dich und nur deshalb rufe Ich dich. Ich weiß, dass du am Ende verzweifelt wärst, du bist doch mein Kind, und ich bin dein Vater. Wenn du in deinem Herzen eine Reue verspürst, so wisse, die Reue ist schon ein Teil meiner barmherzigen Liebe. Die Zeit der Strafe ist ewig, denn wie Ich in meinem Buch voraussagte, so ist es: „Die Hölle hat keine Ausgangstür“ Viele habe mein so wichtiges Buch gelesen und gesagt: Es wird sicher nicht so schlimm werden. O, meine armen Kinder, warum habt ihr diese Buch nicht gelesen wie die Bibel: „Langsam und betrachtend“. Durch dieses Buch gab Ich Euch Anweisung, dass diese Zeit eine Zeit der Gnade ist, wenn ihr umkehrt. Eine reuige Hl. Beichte ablegt und das Sakrament meiner Liebe immer mehr liebt, denn Ich bin bei euch in diesem Sakrament alle Tage bis ans Ende der Welt.

Ich frage: „Liebst Du Gott“?

Jesus sagt: Wir sind in der Dreifaltigkeit in göttlicher Liebe vereint. Meine Kinder, meine so sehr geliebten Kinder, erkennt meine Liebe, Ich werde euch noch eine große Gnade schenken. Jeder wird sich nun bald sehen wie Ich ihn sehe. Diese ist eine Innere Schau, eine Schau der Seele. Dann werdet ihr erkennen, euere Sünder werden euch sagen, wo ihr steht. Alles was Ich heute Gisela diktierte ist eine Wiederholung. Ich schenke es Euch aus Liebe und Barmherzigkeit. Viele meiner Priester schweigen über Fegefeuer – Hölle und Beichte. Deshalb wende Ich mich heute an die Kleinen, an die, welche Ich in meinen Weinberg gerufen habe. Sie folgen mir noch. Ich frage: Bist du bereit mit mir den Vater anzubeten:

Jesus sagte:Wir beten jetzt gemeinsam ein Vater unser, damit die Menschen die länge, die breite und die tiefe der ewigen Liebe erkennen. Amen, Deine Jesus.


Ich: Danke!