German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Jesus wünscht von Gisela, dass sie Ihm Zeit schenkt und bekräftigt, dass Er mit ihr vollenden will, was Er mit Schwester Faustina begonnen hat

10.1.08, zu Hause bei Gisela

Schreibe auf, Meine kleine Tochter, was dir dein Jesus sagen möchte. Ich bin der Herr, dein Gott, der Gesandte des Ewigen Vaters. Mein Kind, heute hast du Zeit für Mich, für deinen Geliebten. Ich sagte dir vor Jahren, dass Ich dich ganz für Mich haben will. Ich bin traurig, weil du das Irdische nicht loslassen kannst. Du meinst es gut mit allen, aber Ich sagte dir doch:
Sei ganz Mein! Jetzt bist du krank, und jetzt hast Zeit für Mich. Wie schön! Wie oft jedoch warte Ich auf dich vergebens. Im Neuen Jahr achte auf Meine Stimme, lass alles Irdische sein! Ich will alles im Glutofen Meines Herzens verbrennen. Vieles hat dir Mein Vater geoffenbart, vieles ist vorbereitet, doch es kann nur in der Stille geschehen. Achte stets auf Meine zarte Stimme! Ich bin ganz dein. So verlange Ich es auch von dir: Sei ganz Mein! Irdisches darf dich nicht erreichen! Hör auf deinen von Mir geschenkten Seelenführer! Er meint es gut mit dir. Auch er hat sich der Liebe in der Anbetung geweiht. Gedenke seiner Worte, die Ich ihm schenkte und meditiere seine Worte: "Wem viel gegeben wird, dem wird auch viel genommen." Ich gebe also und Ich nehme. Schenke Mir täglich deinen ganzen Willen! Sei ganz Mein! Große Dinge werden geschehen, wenn du ganz mit Mir vereint sein wirst. Mein geliebter Vater hat dich von Anbeginn der Welt für diese Zeit gerufen. Du bist gerufen, die Menschen zur Umkehr zu rufen. Viele können deinen großen Auftrag nicht erkennen, deshalb wünsche Ich von dir nur eins: Schaue nur auf Mich! Ich halte dich in Meinem Herzen gefangen. Werde eine kleine Opferseele aus Liebe! Meine geliebte Tochter, Schwester Faustina, wird dir vieles zu erkennen geben durch ihr Tagebuch. Ebenso fordere ich von dir das Führen eines Tagebuches, damit die Welt erkennt, wer euch gerufen hat! Um dir, Meine kleine, schwache Seele, zu helfen, knie Ich vor dem Thron Meines und deines so sehr geliebten Vaters und bitte Ihnin nie endender Fürbitte um Gnade und Barmherzigkeit für Mein kleines, schwaches Kind.

Ich: Jesus, ich fühle mich ganz unwürdig. Wie könnte ich verstehen, dass Du und der so sehr geliebte Vater mich für eine so große Aufgabe gerufen habt?

Er: Meine Tochter, Ich habe dir alles gesagt, was du tun musst. In unendlicher Liebe habe Ich dir deinen Auftrag erschlossen. Warum solltest du etwas wissen? Ich bin doch dein Auftraggeber! Du brauchst nicht viel zu wissen, um Mir zu dienen! Nun weißt du auch, was Ich von dir fordere: Ich fordere Zeit, Mir in die Augen zu schauen. In Meinen Augen wirst du alles lesen. Ich bin der gute Hirte! Ich liebe die kleinen, schwächlichen Schäfchen. Ich lasse die Herde allein und kümmere Mich in Meiner Barmherzigkeit vor allem um die schwachen, die kleinen, die sich von alleine nicht erheben können. Ich Selbst führe sie an Meiner Hand und trage sie, wenn sie ermattet sind, auf Meinem Arm nach Hause. Deine Schwäche ist zu Meiner Freude geschenkt. So kann Ich dir alles geben, was du brauchst. Wenn Ich dir deine Armseligkeit im vollen Maße zeigen würde, du würdest dich im Schmerz zermalmen. Alles, was Ich mit Schwester Faustina begonnen, will Ich mit dir voll enden. Du kannst das nicht verstehen, aber Ich sage es dir: Ich liebe jede Seele gleich! Wenn du immer wieder sagst, dass du keine Schwester Faustina bist, dann hast du Meine abgrundtiefe Barmherzigkeit noch nicht erkannt. Meine Barmherzigkeit macht vor keiner Seele Halt, und wenn es der größte Sünder der Welt wäre. Für alle habe Ich gelitten, für alle Mein Blut vergossen, und so haben auch alle Anrecht auf Meine unfassbare Barmherzigkeit. Erkenne, dass du gerufen bist, wie Mein Johannes die Menschen zu Umkehr und Buße zurufen, aber auch als Nachfolgerin von Schwester Faustina. Jetzt wirst du wie sie immer wieder Meine Barmherzigkeit verkünden. Wer umkehrt und seine Sünden bereut, dem werde Ich, wie Ich es versprochen habe, einen schönen Platz im ewigen Himmelszelt bereiten! Sage es allen, Meine Liebe ist Mein größter Schatz. Sage den Menschen, dass Ich Mich Selbst gürten werde und alle am Tisch der ewigen Liebe der Reihe nach bedienen werde. Sage den Menschen auch, dass Meine Liebe ruft, solange noch eine Seele zu retten ist! Ich bin der Herr, dein Gott, der König des Weltalls, der Eingeborene des Ewigen Vaters. Ich danke dir, Meine kleine Blume, dass du dir heute die Zeit genommen hast, alles aufzuschreiben, was Ich dir sagen musste. Es ist nötig, alles so lange zu lesen, bis du begriffen hast.

Ich: Ich liebe Dich so sehr!

Er: Ich traue dir heute zu, dass du verstanden hast, was es heißt: Sei ganz Mein! Niemand ist mehr, niemand ist weniger als du! Sei ganz Mein! Ich bin in dir, mit dir, über dir, den noch: Leiden wirst du immer! Trage, ertrage aus Liebe zu Mir! Dein Jesus, dein Geliebter!

Ich: Jesus, ich werde diese Botschaft so lange lesen, bis ich alle s in meinem Geist erfasst habe. Jesus, mein Alles! Ohne Dich ist alles nichts! Dein kleines Gänseblümchen