German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Jesus fragt Gisela erneut, ob sie bereit ist, mit Ihm zu leiden und spricht dann zu ihrem Auftrag

28.1.08, zu Hause bei Gisela

Schreibe auf, Meine kleine Tochter, was Ich, dein Jesus, dir auftrage! Das neue Jahr wird viel Neues bringen. Ich, dein Gott, werde dich jetzt ganz in Mein blutendes Herz aufnehmen. Du wirst deine Hand in Mein Herz legen und, wie Ich es dir von Anfang an sagte, so wird es geschehen. Jetzt kommt die Zeit, von der Wir oft gesprochen haben. Ja, du wirst in Meinen Wunden leben und deinen Kalvarienberg besteigen. Und so frage Ich dich heute noch einmal: Willst du? Willst du sein wie Ich? Willst du mit Mir leiden?

Ich: Jesus, mit Dir, wenn es von Dir kommt: Ja!

Er: Wenn du Meine Passion durchzuleiden bereit bist, wirst du auch mit Mir in der Herrlichkeit Meines Vaters sein. Du wirst, wie es Mein Vater dir sagte, uns ähnlich sein auf ewig, wenn es dir gelingt, alles Irdische abzulegen, alles, was den Seelen nichts für die Ewigkeit bringt, zur Seite zu stellen und nur in Meine Augen zu schauen. Mein Vater sagte dir, dass du von Anbeginn der Welt erwählt bist für diesen Auftrag. Höre auf Meine Stimme, leg deine Angst zur Seite!

Ich: Jesus, schenke mir Mut, Kraft, Liebe. Ohne Dich vermag ich nichts. Gibt mir viel, damit ich weitergeben kann! Jesus, die Welt versteht mich nicht, weil ich nur für Dich leben will.
Meine Person ist doch nichts, aber Mein Auftrag alles! Wenn ich bei den Vorträgen so spreche, glauben manche Menschen noch, ich wollte angeben.

Jesus: Meine Tochter, du wirst bald noch ganz an ders sprechen. Du wirst von Uns, von der Heiligsten Dreifaltigkeit, gespeist sprechen. Verkünden wirst du Unsere Worte, ob man es hören will oder nicht. Sei Mein! Lege jede noch so kleine Handlung auf den Opferaltar! Folge Mir nach! Ich habe dich erwählt wie Simon von Cyrene, als Kreuzt räger für Meine Priester. Alles, was Ich von dir fordere, ist ein Liebesplan des dreifaltigen Gottes. Mein Vater wird noch vieles mit dir besprechen. Er schenkte dir ein neues Leben, dieses Leben wird sich jetzt langsam, aber sicher, erfüllen. Lieben wirst du, die Liebe ist dir wie ein Diad em auf die Stirn gedrückt. Ich werde dich aus der Welt herausholen, vom Irdischen ganz losschälen. Vertraue, ohne Vertrauen geht es nicht! Meine kleine Gisela, sei brav, sei nicht nachtragend, gehe in Liebe und heiliger Demut zu deinem geliebten Beichtvater zurück! Ich weiß
, es fällt dir schwer, aber es ist Mein göttlicher Wille. Dein neuer Seelenführer versteht es. Er bleibt dir ja erhalten. Ich habe ihn dir ausgesucht.

Ich: Jesus, wenn du erlaubst, gehe ich alle 14 Tage zur heiligen Beichte. Einmal zum Seelenführer und einmal zu Pfarrer Gressung. Jesus, gibt mir ein Herz zum Lieben, so wie Du es der kleinen heiligen Theresia geschenkt hast!

Jesus sagt: Höre, Meine kleine Braut Gisela, höre, was dein Heiland dir heute sagt! Deinen Wunsch, ganz arm zu leben, unterstütze Ich. ich werde dir eine große Gnade schenken. Es
tat Mir weh, zu sehen, wie der Mammon auch dich ergriffen hatte, aber wenn du dich lösen tust, keine Spenden nimmst, dann lasse Ich Mich versöhnen. Du wolltest vieles den Armen geben, doch Ich sage dir heute, es geht nicht um das Viele! Gib, was du kannst, gibtes in Liebe, damit erfreust du Meinen gütigen Vater. Damit es gelingt, bete Ich heute mit allen Engeln und Heiligen vor dem Thron Meines Vaters um Erbarmen für Meine arme Kleine. Nun geh, Mein Kind, geh in Meinen Weinberg und arbeite aus Liebe zu Uns! Es wird ein reicher Segen werden. Mit Uns vereint wirst du eine Schar retten, die niemand zählen kann.

Ich: Jesus, ich bin doch nichts!

Darauf sagt Jesus:Ich habe gesagt: Mit uns vereint.

Ich: Jesus, ich schenke Euch meinen Willen, gut zu sein, und alles andere erwarte ich von Euch! Euer kleines Gänseblümchen