German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Pater Pio spricht zum Zönakel im Februar 2006 über Gisela, über falsche Propheten und zur Drangsal

11.2.2006, am Nachmittag vor dem Zönakel

Ich frage: Wer bist du?

Er: Ich bin der geistige Führer für alle meine so sehr geliebten geistigen Kinder, euer euch zur Seite gestellter Vater Pater Pio. Meine Tochter, ich habe voll Verlangen auf diesen Tag gewartet. Das, was ich dir jetzt mitteile, es ist für alle. Mein Sohn Christian erlebt jetzt schon die Schmerzen, die bald über euch alle kommen werden (Anmerkung: Gemeint ist das Schneechaos in Österreich und Bayern - wegen Schäden am Haus durch Schnee und Eis und wegen weiterer Gefahren für die nächsten Tage aufgrund großer Schneemassen konnte Christian nicht zum Zönakel kommen). Ich gebe dir jetzt Information für alle meine Kinder. Es wäre für einen guten Familienvater schon selbstverständlich, in Not und Gefahren seine Kinder zu schützen, ihnen Hinweise und Verhaltensregeln zu geben - wie viel mehr ein geistiger Vater, der mit Gott lebt, der alle Gefahren kennt, der weiß, was die Drangsal ausspeit. Viele Jahre hast du, Mein Kind, Botschaften bekommen. Wie viele haben dich, wie einst so viele Propheten in der Urzeit, ausgelacht und verspottet. Es ist jedoch nicht möglich, eine von Gott kommende Botschaft auszulöschen und heute siehst du, wie sehr Gott dich gesegnet hat.

Ich: Pater Pio, warum sagst du das so öffentlich, warum? Willst du, dass es alle wissen?

Er: Ja, meine kleine Tochter, du bist jetzt im Licht. Die vielen Jahre der Finsternis und deiner Zweifel sind gelöscht. Vergiss nie, dass viele Heilige für dich zum Ewigen Vater gebetet haben. Nie hättest du es durchstehen können, wäre da nicht die göttliche Macht, die Hilfe von oben, gewesen.

Ich: Liebst du Gott?

Er: Diese Frage ist berechtigt, denn niemand darf auf sich selbst bauen. Wenn eine Seele auf sich selbst vertraut, dann ist es für den Feind ganz leicht, diese Seele mit seinem Gift zu tränken, das heißt, der Seele falsche Worte einzutrichtern, so wie du es in den letzten Wochen erfahren musstest von einer Person, die nicht auf die Würdenträger der heiligen Kirche gehört hat und so das heilige Herz Jesu schwer enttäuschte. Sie ist durch das Sieb gefallen. Bete für sie.

Ich: Bist du bereit, mit mir niederzuknien und Gott anzubeten?

Er: Für die, welche schon die Himmelstüre durchschritten haben, ist die Anbetung der Heiligsten Dreifaltigkeit die höchste Ehre. Euer Pater Pio bittet heute alle Beter um Anbetung, um so Linderung der Leiden, die über euch hereinbrechen, zu erbitten. Geht regelmäßig zur heiligen Beichte und, so oft ihr könnt, in die heilige Messe! Bleibt so immer bereit, es kann jeden Augenblick hereinbrechen, und lest Bibel! Es kommt, wie bei Noe, ganz plötzlich. Seid bereit! Von zwei Frauen, diemit der gleichen Mühle mahlen, wird eine mitgenommen und eine stehen gelassen. So, mein Kind, steht es in der Bibel. Seid bereit, die Zeit erfüllt sich nun. Alles wird sich verändern. Seid guten Mutes! Gott liebt euch, Seine kleine, treue Schar.
Bleibt treu! Betet und flüchtet in das Unbefleckte Herz Mariens! Auch viele Heilige sind in eurer Nähe. Ruftsie an! Nun segne ich euch nach dem Rosenkranz, alle zusammen und doch jeden einzeln. Euer Pater Pio, euer Piochen