German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Pater Pio gibt für das Zönakel im November 2005 seinen geistigen Kindern Anweisungen für diese Zeit

12.11.2005, vor dem Zönakel, während der Mittagsruhe

Ich: Wer bist du?

Er: Euer geistiger Vater, der an eurer Seite weilt. Je größer die Not, umso näher darf ich euch sein. Viele werden mich sehen, andere werden mich hören, wieder andere werden mich im Herzen spüren. Dankt Gott, der es euch schenkt!

Ich: Liebst du Gott?

Er: Im Lichte Gottes ist alles ein Werk der Liebe. Nur wer liebt, kann auch erkennen und verstehen.

Ich: Bist Du bereit, mit mir niederzuknien und Gott anzubeten?

Er: Alle Worte, die ich euch schenke, alle Gnaden, die fließen, um meine Kinder zu belehren, sind vor dem Thron Gottes in heiligem Verlangen erbetet worden. Euer Pater Pio brennt vor Liebe und er möchte tausend Herzen haben, um dieses Liebesfeuer auf alle meine Kinder überspringen zu lassen. Danken wir gemeinsam dem dreifaltigen Gott, dem Gott der Liebe! Meine geliebten Kinder, lauscht aufmerksam auf die Stimme eures euch liebenden Vaters Pater Pio, der euch vom Himmelszelt eine kleine Liebesbotschaft schenken möchte. Ihr alle habt erkannt, daß die Zeichen, die zur Zeit geschehen, apokalyptische Zeichen sind. Die Erde wird gereinigt. Meine Kinder , bleibt zusammen! Bildet eine Gemeinschaft! Einer trage des anderen Last! Klammert keinen aus! Die Liebe ist das Fundament, das alles trägt! Lasst keinen bösen Gedanken in eurem Herzen Wurzel schlagen. Heute möchte ich euch bitten, in der Bibel zu lesen. Lest das Hohelied der Liebe laut vor! Lest so, dass alle es verstehen. Nehmt Rücksicht auf die Alten und Kranken, die Gott mit besonderer Liebe liebt. Nicht alle werden die Drangsal überleben, aber die Liebe besiegt den Tod. Wir haben die Welt überwunden. Wenn ihr liebt, wird alles gut. Sobald ihr vor dem Angesicht Gottes erscheint, werde ich stellvertretend für jede Seele das Taufversprechen erneuern. Meine geistigen Kinder sind in meinem Herzen vereint. Gott schenkt mir viele Gnaden, die ich stets weitergebe an meine geliebten Kinder. Auch heute werdet ihr mich spüren. Vergesst nicht die Worte, die euch die geliebte Mutter schenk
te. Ich wiederhole: Meine Kinder, Ich bitte euch um euer ganz inniges Gebet, besonders im nächsten Zönakel. Sage ihnen, dass Ich im Augenblick auf jedes Gebet angewiesen bin. Vergesst nicht, dass ich euch nach dem Rosenkranz alle segne. Euer Pater Pio

Auch die liebe Gottesmutter spricht: Sage allen danke für das so wichtige Gebet. Meine Kinder, die ihr noch so gerne betet, helft den so armen, ins Elend geratenen Kindern, die in einer schrecklichen Depression leben, die keinen Ausweg mehr finden! Betet, betet! Mein Herz blutet immerzu. Die Gefahr kommt von Osten! Betet! Wir lieben euch so sehr! Ich danke euch, Meine geliebten Kinder!