German English French Italian Polish Portuguese Russian Spanish

Botschaft von Pater Pio für Gisela

19.10. 2004, Gosau, im Zimmer von Giselas Quartier in Gosau, zwischen den Vorträgen

Gisela: Pater Pio, betest du mit mir?

Pater Pio: Mein Kind, wie könnte ich dich je vergessen? Ich habe schon für dich gebetet, als du mich noch nicht kanntest. Schreibe auf, was dir dein Vater sagt: Höre, meine Tochter, was ich von dir fordere: Ich fordere deine Hingabe und den absoluten Gehorsam. Das, was heute geschehen ist, es darf sich nicht wie derholen! Du weißt, dass man das Angebot des Himmels befolgen muss. Sonst kann man es verlieren. Du bittest und es wird dir gegeben, solange du brav und gehorsam bist. Du weißt, dass ich versprochen habe, dir zu helfen. Es wird dir bald einleuchten, dass du deinen eigenen Willen ausschalten musst. Gott beschenkt sein armes, schwaches Kind reichlich. Es ist aber nur im Gehorsam möglich. Meine Tochter, ich werde immer bei dir sein, so lange, bis dein Herz zu schlagen aufhört. Wenn du leidest, dann bin ich bei dir, ebenso, wenn dein Herz vor Freude überquillt. Ich werde für dich Fürsprache einlegen. Beim göttlichen Herzen Jesu werde ich dir vieles erbitten. Es werden dir bald mehr Gnaden geschenkt, als du zu erfassen in der Bereitschaft bist. Bleibe treu! Grüße meinen geliebten Sohn. Auch er muss sich noch mehr an strengen, aber ich helfe euch und ich liebe euch so sehr.

Bleibt in der Liebe zueinander! Ich bete darum.
Euer Pater Pio